Magic Ducks Cheerleader

 

Wer sind wir und was machen wir?

Uns gibt es seit dem 25. Mai 2017 und wir bestehen aus 30 Mädchen zwischen 10 und 25 Jahren. Anfangs haben wir unseren Schwerpunkt aufs Tanzen gelegt, da alle mit unterschiedlichen Vorerfahrungen angefangen haben. In unserer ersten Saison konnten wir aber trotzdem schon kleine Stunts zeigen.

Wann und wo trainieren wir? (Probetraining jederzeit möglich)

Freitags, von 17:00 – 19:00 Uhr am Stadion Tannenhausen

Samstags (einmal monatlich), von 14:00 – 16:00 Uhr im Kursraum der Fitnessfabrik Aurich

Im Winter, bzw. bei schlechtem Wetter trainieren wir in einer Halle. (Sporthalle der Grundschule Tannenhausen )

Wer kann mitmachen?

Mädchen und Jungen

Wie alt muss man sein?

Mindestens 12. Bei jüngeren nur nach Absprache und Vorerfahrung.

Wo treten wir auf?

Wir sind grundsätzlich in der Saison bei den Spielen der Ducks und ab 2019 auch bei den Spielen der Young Ducks vertreten.

Zudem treten wir auf verschiedenen Veranstaltungen in der Region auf. Auch kann man uns gerne buchen für Geburtstage oder Veranstaltungen.

 

Cheerleading (von englisch cheer ‚Beifall‘ und to lead ‚(an)führen‘, also sinngemäß „den Beifall anführen“) ist eine Sportart, die aus Elementen des Turnens, der Akrobatik, des Tanzes sowie aus Anfeuerungsrufen besteht.

Die primäre Aufgabe der Cheerleader war ursprünglich das Anfeuern der eigenen Sportmannschaft bei Veranstaltungen und Wettkämpfen und die Animation des anwesenden Publikums. Typische Sportarten, bei denen Cheerleader – auch heute noch – auftreten, sind Basketball und American Football. Doch auch beim Handball, Volleyball, Fußball, Eishockey und vielen weiteren Sportarten wächst die Zahl der Cheerleader-Gruppen (Squads).

Cheerleading-Elemente

Motions

Motions sind bestimmte Armbewegungen, die für Spannung und Stärke der Cheerleader entscheidend sind. Diese finden Anwendung in Cheers, Chants, Stunts und Tänzen.

Chants

Unter einem Chant versteht man einen Sprechgesang mit passender mimischer und gestischer Unterstreichung der Aussagen. Chants können während des gesamten Spiels spontan vom Cheerleader-Team als Anfeuerung eingesetzt werden. Sie werden meistens dreimal wiederholt.

Cheer

Cheers sind, ähnlich wie Chants, Kombinationen aus Worten und Bewegungen, dauern allerdings länger. Sie werden nur während der offiziellen Spielunterbrechung und nach dem Spiel dargeboten. Sie werden nicht wiederholt. Der Cheer ist ein Tanz, den man vor allem auf Veranstaltungen vortanzt.

Stunts

Ein Stunt bezeichnet eine Hebefigur, an der mindestens zwei Personen mitwirken.

Jumps

Jumps, auf Deutsch Sprünge, können in Cheers, Tumbling, aber auch in Tänze eingebaut werden. Sie sollen Freude zum Ausdruck bringen und werden deshalb auch oft ausgeführt, wenn zum Beispiel die Mannschaft punktet. Es gibt Sprünge wie den Toe-touch, bei dem man die Beine im rechten Winkel vom Oberkörper abknickt und spreizt und die Arme parallel dazu hält. Andere Sprünge sind Pike, Double Nine, Spread Eagle, Around the World (Kombination aus Toe Touch und Pike) usw. Jumps sind besondere Sprünge, die je nach Schwierigkeitsgrad viel Übung erfordern

Dance

Dance, auf Deutsch Tanz, ist ein wichtiger Bestandteil des Cheerleadings und gehört zu jedem Auftritt beziehungsweise zu jeder Routine dazu. Getanzt wird nicht ausschließlich nur von den Damen. Auch die Herren tanzen mit, jedoch tragen die Männer weder Röcke noch haben sie Pompons. In vielen Cheerleader-Teams haben sich bereits spezielle Dance-Teams herausgebildet, die sich ausschließlich dem Tanzen widmen. Auf Meisterschaften treten diese Teams in einer eigenen Kategorie an. Der Cheerdance ist eine Tanzrichtung für sich, da die Bewegungen klarer und härter als in den meisten anderen Tanzstilen sind. Sie müssen schließlich auch von einem weit entfernten Publikum erkannt werden. Außerdem tritt man im Cheerdance auch mit Jumps auf.

Tumbling

Unter Tumbling versteht man alle Elemente des Bodenturnens, wie zum Beispiel Handstand, Flickflack, (gestreckter) Salto, Radschlag, Radwende, Handstandüberschlag usw. Diese können ebenfalls während der gesamten Choreographie gezeigt werden. Oft turnen Tumbler, während der Rest des Teams eine Pyramide aufbaut.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Cheerleading